Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter August / September 2020


Liebe Leser*innen,


ich hoffe Ihr habt eine gute Zeit in diesen heissen Sommertagen. Es fühlt sich herrlich an, wie ein Sommer in Italien. Nur die Bäume und Büsche haben’s leider schwer mit der Hitze. 

Ich möchte Euch aufmerksam machen auf einige kommende Veranstaltungen: 
Am 23. August findet zum Glück wieder ein Tagesseminar mit „Singen und Stille“ beim Alanus-Werkhaus in Alfter/Bonn statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, und Abstandsregeln werden eingehalten. Infos hier.

Am 26. August spielt QUADRIVIUM ein open air Konzert in Bayreuth. Wir freuen uns sehr, dass es wieder live-Konzerte gibt, denn wir Musiker sind da ziemlich „ausgetrocknet“. Details hier

Am 6. September spiele ich zusammen mit Ferenc Snétberger, dem ungarischen Gitarrenvirtuosen, ein Konzert im Schauspielhaus in Kassel. Seit 1999 besteht unser Duo LANDSCAPES. Drei gemeinsame CDs entstanden. Infos hier

Für Kurzentschlossene: „Fast ein Retreat“ - Mallorca einmal anders, mit Musik und Stille. Vom 9.-16. September plane ich spontan eine besondere Reise nach Mallorca und folge einer Einladung von Cäcilia Cartellieri nicht nur zu ihrer schönen Hazienda, auch einem spirituellen Ruf. Dort werde ich „Singen und Stille“ anbieten, mit genügend freier Zeit für Fahrten ans Meer (eine Viertelstunde mit dem Auto) und anderes. Abends spiele ich zwei Konzerte an verschiedenen Orten.

Mallorca über Musik und Stille entdecken. Eine musikalisch-spirituelle Reise zu einem sehr schönen Ort. Zentrierung, Kraft tanken, Stille, sich stärken für was immer kommt... Instrumente können mitgebracht werden. Es wäre wunderbar, wenn einige Kurzentschlosse mitreisen.

Nähere Infos hier. Schreibt mich bitte rasch an: music@markusstockhausen.de



Am 18. September spielt QUADRIVIUM wieder in Köln im Stadtgarten 
und am 19. September beim Freiburger Jazzfestival.

Die Konzerte können nur mit reduziertem Publikum stattfinden, aber immerhin...



Am 22. September in der Kölner Philharmonie zum 2. Mal ein großes Benefizkonzert zu Gunsten der SOS - Save Our Souls - Seenotrettung im Mittelmeer. Wieder mit dabei: MOVING SOUNDS  - Infos kommen später. 

Vom 23. - 27. September gibt es das nächste intensive Seminar mit „Wenn die Seele singt - Singen und Stille“ beim Benediktushof. Infos hier.  

Ende September darf ich noch für ein Solokonzert nach Neapel fahren, Freude! 

Bei all den Wirrnissen unserer Zeit ist ein 2. Corona-Lockdown im Herbst leider nicht auszuschließen. Seien wir auf allen Ebenen, psychisch und materiell vorbereitet.  

Ich grüße Euch herzlich und wünsche Euch eine sorgenfreie Zeit, 

Markus Stockhausen  



PS: Weiterhin kann die neue CD WILD LIFE bei mir mit Signatur bestellt werden.  




Zwei Impulse: 

Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen, welches im Grunde des Seins leuchtet. Und dass unsere schwachen Sinne dieses Licht nur von Ferne erahnen. Diesen Punkt in uns zu Flammen werden zu lassen und das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere höchste Pflicht.“ 


Johann Wolfgang von Goethe

   



Leidenschaft - aus "Das Buch des Lebens" von Jiddu Krishnamnurti

„Wie kann es Schönheit ohne Leidenschaft geben? Ich meine nicht die Schönheit von Bildern, Gebäuden, gemalten Frauenkörpern und all das. Diese Dinge haben ihre eigene Art von Schönheit. Etwas von Menschenhand Geschaffenes, eine Kathedrale, ein Tempel, ein Bild, ein Gedicht oder eine Statue kann schön sein oder auch nicht. Aber es gibt eine Schönheit, die über das Fühlen und Denken hinausgeht, die nicht wahrgenommen, erkannt oder verstanden werden kann, wenn keine Leidenschaft da ist. 

Verstehen Sie das Wort Leidenschaft also nicht falsch. Es ist kein hässliches Wort. Es ist nichts, was Sie sich kaufen oder über das Sie romantisch daherreden können. Es hat nicht das Geringste mit Emotionen oder Gefühlen zu tun. Es hat auch nichts mit Ehrbarkeit zu tun.

Es ist eine Flamme, die alles Falsche verbrennt. Und wir haben immer so viel Angst davor, dieser Flamme zu erlauben, die Dinge zu verzehren, die uns ans Herz gewachsen sind, die wir wichtig nennen. Ich gebrauche das Wort Leidenschaft im Sinne eines Bewusstseinszustandes, eines Seinszustandes, eines Zustandes Ihres inneren Kerns, falls es so etwas gibt, der so stark empfindet, höchst empfindsam ist - empfänglich sowohl für den Schmutz, das Elend, die Armut als auch für den enormen Reichtum, die Korruption, für die Schönheit eines Baumes, eines Vogels, für das Fließen des Wassers oder für einen Teich, in dem sich der Abendhimmel spiegelt. Es ist notwenig, all das intensiv und stark zu fühlen. Denn ohne Leidenschaft wird das Leben leer, oberflächlich und ziemlich bedeutungslos. 


Wenn Sie die Schönheit eines Baumes nicht sehen und diesen Baum nicht lieben können, wenn Sie kein intensives Interesse für ihn aufbringen können, leben Sie nicht wirklich. Sie können nicht empfindsam und empfänglich sein, wenn Sie nicht leidenschaftlich sind. Ein leidenschaftlicher Geist tastet sich an die Dinge heran, sucht, durchbricht Hindernisse, akzeptiert keine Tradition. Dieser Geist hat keine feste Meinung, glaubt nicht, etwas erreicht zu haben, sondern er ist jung und immer auf dem Weg.“ 


   

www.markusstockhausen.de


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Markus Stockhausen
c/o o-tone music
Marktlaubenstr. 1
35390 Gießen
Deutschland

+49 (0) 641 9488 930
news@markusstockhausen.de
www.markusstockhausen.de