Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter November 2020


Liebe Leser*innen,

nun befinden sich Deutschland und die ganze Welt in einer spannenden Phase, die Dramatik nimmt zu. Gespannt blicken wir auf den Ausgang des Welttheaters. Betrachter und Handelnde sind wir zugleich.  

"Sei Du selbst die Veränderung, die Du für diese Welt möchtest." Mahatma Gandhi 

Nutzen wir unsere positiven schöpferischen Kräfte um Liebevolles und Aufbauendes in die Welt zu geben. 

Nehmen Sie sich etwas Zeit, geniessen Sie das neue Video FREE TIME mit experimenteller Musik - am besten auf einem großen Bildschirm mit gutem Sound (Stereonlage oder Kopfhörer). "Am 22. Mai 2020, mitten in der Corona-Zeit, haben wir spontan ein Video in unserer Scheune gedreht. Diese Zeit fordert innere Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen. Wir wollen ein künstlerisches Zeichen setzen für Freiheit, Selbstausdruck und Kreativität. Das Besondere der Intuitiven Musik ist, dass wir ohne Absprache spielen. So leben wir den Moment, wie er sich uns zeigt.“

Die meisten Veranstaltungen im November sind leider ausgefallen. Nur dies ist geblieben:

30. Oktober: MOVING SOUNDS in Rheine

1. November: Tagesseminar Forum Intuitive Musik in Wuppertal

27.-29. November: privates Seminar Das Himmelreich ist in Dir in der Eifel bei Hellenthal 

Ich freue mich, wenn wir uns hoffentlich bald wieder begegnen können.
Mit herzlichem Gruß und den besten Wünschen für ein ausgeglichenes Gemüt, voller Zuversicht und Vertrauen auf die guten Kräfte, die uns inspirieren, schützen und leiten können, und natürlich gute Gesundheit !

Euer Markus Stockhausen 


IMPULSE
(nachfolgend etwas mehr Text als Ersatz für die vielen ausgefallenen Konzerte und Seminare)

"Nur die Gegensätze lehren einen die Welt kennen. Wer nicht ums Dunkle weiß, kann das Licht nicht erkennen.“ 
Japanische Weisheit  


STILLE
er-LEBEN 

Die Stille ist ein sehr wertvoller Raum. Wir lassen los vom gewöhnlichen Tun, Denken, Erinnern, Vorausschauen, sich Sorgen machen usw. Das Ego tritt zurück, und es taucht eine andere, weitere, tiefere Dimension auf. Stille. In ihr findet ständig Erneuerung statt.  
Im Aussen verändert sich zur Zeit alles rasant, die Erde und alle Wesen auf ihr befinden sich in einer beschleunigten Transformation. Das kann Angst machen. Der Umgang mit Corona spiegelt uns diese Angst. Aber Innen ist es ebenso. Das Leben erneuert uns in Allem, in rasantem Tempo. Wenig bleibt wie es war. Wenn wir da an alten Strukturen festhalten, festhängen, auf ihnen bestehen, dann gelingt die Transformation nicht, die das Leben mit uns vorhat. Wir SIND ja Teil des Lebens, und Leben ist ständige Bewegung, Veränderung. Aussen läuft offensichtlich so vieles schief derzeit, weil die alten Machtstrukturen den wahren Wandel nicht zulassen wollen. Aber er geschieht dennoch. 
Wenn wir also wirklich still werden, dann sind wir Zeugen dieser beständigen Neugeburt, die sich in uns und durch uns vollzieht. DU wirst gebraucht, das Leben ruft nach dir. Erkenne den göttlichen, schöpferischen Impuls, der sich durch dich offenbaren will, ins Tun, ins Außen, ins Miteinander. So im Einklang gelingt der Wandel und eine neue Welt entsteht, eine bewusstere Menschheit übernimmt Verantwortung für alles Leben hier auf der Erde.  
Also: Stille, tiefe Stille, und in und aus ihr: Leben, echtes Leben, ehrlich, wahrhaftig, schön, fröhlich, kraftvoll - ein neues, gelingendes und gesundes Leben.  

„Gehe deinen eigenen Weg, denn du bist der Weg - und dieser Weg ist einmalig. Kein zweiter Mensch hat einen Weg wie du. Warum nimmst du also so viele Anleihen bei Anderen?“  Toth



Zwei Wege - eine Entscheidung


Ich sehe uns an einer Weggabelung stehen, an der sich jede:r von uns wird entscheiden müssen, welchen Weg sie oder er gehen will, den Weg der Angst und Kontrolle, oder den Weg der Zuversicht und der freien Entscheidung. Die sogenannte Apokalypse (= Zeit der Wahrheit, die ans Licht kommt, Offenbarung des Johannes in der Bibel) geschieht meiner Meinung nach genau jetzt. Bald wird jeder aufgefordert das Mal auf der Stirn* zu tragen, will sagen, sich chippen zu lassen, um mit allen persönlichen Daten eine Nummer im weltumspannenden Datennetz zu werden. Mit einem Chip im Körper könnten wir auch beeinflusst werden über 5G, denn gesteuerte elektrische Signale/Frequenzen können unliebsame Resonanzen in unseren Körpern und unserer Psyche erzeugen.

Der eine Weg ist der Weg der Angst, der Unbewusstheit: Aus Angst wird die Gier geboren, der Macht- und Kontrollwahn der Mächtigen. Und die Ohnmacht der Hilflosen. Ich mache alles mit, was mir suggeriert oder gesagt wird. Ich unterstelle mich freiwillig dem Diktat der Machtstrukturen. Ich überlasse das Denken anderen, folge dem Trend. Ich übergebe die Verantwortung für mein Leben anderen, unterwerfe mich dem Zwang des „Alternativlosen“. Ich bin verängstigt, lebe relativ kontaktlos, digital, ohne Nähe, Berührung und Empathie. Ich lasse mich bereitwillig chippen (ID2020), lasse mich impfen, weil alle es machen, weil man das muss, so wird es ja gesagt. Ich gebe meine Privatsphäre willig preis, all meine Daten, auch meinen genetischen Code, und wo immer ich gerade bin kann verfolgt und gespeichert werden. Mein „digitaler Zwilling“ lebt im Netz: „Macht doch nichts, denn ich hab ja eh nichts zu verbergen“ - auch wenn das juristisch relevant werden könnte... (Beispiel China)

Der andere Weg ist der Weg der Liebe, der Selbst-Bewusstheit: Ich denke und handele selbstständig. Nicht konform mit der Masse. Ich gehe meinen eigenen Weg, im Vertrauen auf meine innere Kraft. Ich aktiviere und nutzte mein ganzes schöpferisches Potential, bin lebendig in allen Fasern meines Seins. Dabei lasse ich die Anderen in ihrem Anderssein, respektiere sie.Ich bin und lebe frei, unabhängig, übernehme die volle Verantwortung für mein Leben. Und ich fühle mich mitverantwortlich für alles Leben auf der Erde, denke und handele zum Wohle allen Lebens. Ich lebe bestmöglich im Einklang und natürlichen Kontakt mit allem Leben, mit den Menschen um mich herum, mit der Natur. Ich vertraue meiner natürlichen Immunkraft, stärke sie durch bewusste, gesunde Lebensführung und tägliche geistige Anbindung.

Zwei Wege - eine Entscheidung. 
Ich sehe da keinen Mittelweg. Vielleicht musste sich der Mensch schon immer entscheiden, nur wird es heute viel deutlicher und dringender. Wachen wir auf, werden wir bewusst. Nur gemeinsam erschaffen wir eine Welt, in der alle Menschen harmonisch und respektvoll miteinander leben können. Aber nicht aus Zwang, mit zahlreichen Überwachungskameras und Reglementierungen (wie bereits in China), sondern aus freiem Willen. Wir unterlassen alles, was anderen schadet. 

Wenn die meisten von uns in ihrer Kraft sind und persönlich Verantwortung übernehmen für sich und das Ganze, könnte es ein Fest auf Erden werden. Liebe, Freude, Respekt, Wertschätzung, Mitgefühl und Verständnis für einander wären anerkannte Werte und überall spürbar. Musik und alle kreativen Tätigkeiten würden überall hoch geschätzt und gefördert. Endlich Frieden. 

Und jetzt: Wie entscheidest DU dich? Lasst uns in der Liebe bleiben, im Vertrauen, egal was im Aussen geschieht.

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

„Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

______________________________

* "Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.“ Offenbarung des Johannes




www.markusstockhausen.de


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Markus Stockhausen
c/o o-tone music
Marktlaubenstr. 1
35390 Gießen
Deutschland

+49 (0) 641 9488 930
news@markusstockhausen.de
www.markusstockhausen.de